Häufig gestellte Fragen

Zum Inhalt
Zum Hauptmenü
Zum Bereichsmenü
Für diese Seite sind
keine Multimedia-Inhalte verfügbar
 

Fragen und Antworten zur Zuzahlung bei Leistungen der Rentenversicherung

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen, doch eins vorab: Stellen Sie IMMER den Antrag auf Befreiung von der Zuzahlung zur Rehamaßnahme, denn es geht um Ihr Geld!

Muss ich zuzahlen, auch wenn ich durch meine Krankenkasse von der Zuzahlung befreit wurde?

Sind Sie seitens Ihrer Krankenkasse von der Zuzahlung befreit, führt dies nicht automatisch zu einer Befreiung von der Zuzahlung bei Leistungen der Rentenversicherung.

Bitte reichen Sie deshalb keinen Befreiungsausweis Ihrer Krankenkasse ein!

Bestimmte Zuzahlungen, die im Kalenderjahr bereits an eine gesetzliche Krankenkasse geleistet wurden, können angerechnet werden. Gilt das auch für Zuzahlungen an eine private Krankenversicherung oder einbehaltene Zuzahlungen von Beihilfestellen?

Nein, da es sich nicht um gesetzliche Krankenversicherungen handelt.

Was versteht man unter Erwerbseinkommen?

Erwerbseinkommen im Sinne der Zuzahlungsrichtlinien sind Nettoarbeitsentgelt und Nettoarbeitseinkommen.

Was versteht man unter Erwerbsersatzeinkommen?

Beispiehaft zu nennen sind:

Krankengeld, Krankentagegeld einer privaten Krankenversicherung, Verletztengeld, Mutterschaftsgeld, Kurzarbeitergeld, Arbeitslosengeld, Übergangsgeld, Elterngeld oberhalb des Mindestbetrags von 300 €

Renten der gesetzlichen Rentenversicherung mit Ausnahme der Hinterbliebenenrenten

Ruhegehalt und vergleichbare Bezüge aus einem öffentlich-rechtlichen Dienst- oder Amtsverhältnis 

Renten aus privaten Lebens- und Rentenversicherungen

Ich beziehe eine Rente aus eigener Versicherung und eine Hinterbliebenenrente. Werden beide Renten angerechnet?

Für die Prüfung der Zuzahlungspflicht wird ausschließlich Ihre eigene Rente berücksichtigt.

Werden Pfändungen/Abtretungen berücksichtigt?

Gepfändete oder abgetretene Einkommensteile gehören zum Nettoerwerbseinkommen. Sie dürfen bei der Prüfung der Zuzahlungspflicht nicht abgezogen werden.

Werden Unterhaltszahlungen vom früheren Ehepartner berücksichtigt?

Nein, diese finden keine Berücksichtigung.

Wird das Familieneinkommen bei der Prüfung der Voraussetzungen für eine Befreiung von der Zuzahlung berücksichtigt?

Nein, maßgebend ist ausschließlich das Einkommen des Versicherten. Versicherte, die selbst über kein Einkommen verfügen, sind von der Zuzahlung zu befreien.

Erhalte ich einen Bescheid über die Höhe der zu leistenden Zuzahlung?

Ja, der Bescheid wird nach Beendigung der Rehamaßnahme erteilt.

Ist eine Ratenzahlung möglich?

Die Arbeitsgemeinschaft kann nur im begründeten Einzelfall einer Ratenzahlung zustimmen. Diese ist schriftlich zu beantragen und entsprechend zu begründen.

 

 

zurück nach oben